Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 

Meyers Immobilien

Inhaber: Walter U. Meyer
Carl-Goerdeler-Straße 26
28327 Bremen

Telefon: +49 (0)421 988 9000

 

Sämtliche Angebote und Mitteilungen der Maklerfirma Meyers Immobilien sind nur für Sie als Interessent/in bestimmt und vertraulich zu behandeln; sie dürfen ohne schriftliche Erlaubnis der Maklerfirma nicht an Dritte weitergegeben werden.

Die Empfänger/innen dieses Angebotes haften der Maklerfirma für alle Schäden, die durch Zuwiderhandlungen entstehen könnten.

Unsere Angaben über die Objekte erfolgen ungeprüft gemäß der uns vom Auftraggeber erteilten Auskünfte; auch hinsichtlich Vollständigkeit und Richtigkeit. Irrtum und Änderung bleiben vorbehalten. Schadensersatzansprüche sind uns gegenüber mit Ausnahme von vorsätzlichem und grob fahrlässigem Verhalten ausgeschlossen.

Wir werden tätig als Nachweismakler und als Vermittlungsmakler. Sie zahlen die dafür fällige Courtage an die Maklerfirma erst nach Abschluß eines notariellen Kaufvertrages. Die mit dem Erwerb einer Immobilie verbundenen Kosten wie Steuern, Gerichtsgebühren und Notargebühren sind von den Käufer/innen zu tragen.

Die mit einer Anmietung fällig werdende Makler-Courtage ist bei Abschluß eines Mietvertrages von den Mieter/innen an die Maklerfirma zu zahlen. Preisangaben siehe oben.
Sollte dem Empfänger eines Exposés das Objekt bereits bekannt sein, ist uns dieser Umstand unverzüglich innerhalb von drei Werktagen nach Erhalt unseres Angebotes mitzuteilen. Ansonsten erkennt der Kunde unseren Nachweis bzw. Vermittlung an.

Die Maklerfirma weist darauf hin, daß es ihr auch gestattet ist, für den anderen Vertragspartner tätig zu werden. Die Doppeltätigkeit kann aber durch einen entsprechenden Maklervertrag mit einem Vertragspartner ausgeschlossen werden.

Sollten einzelne oder mehrere Bestimmungen des Vertrages unwirksam sein oder werden, berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die unwirksame Regelung ist durch eine wirksame zu ersetzen, die dem rechtlichen und wirtschaftlichen Willen der Vertragsparteien in zulässiger Weise am nahesten kommt.